FÖST im Interview: Die Politik überhöht sich selbst

Mit dem Wiedereinzug in den Bayerischen Landtag treten die Freien Demokraten in eine Phase der Expansion ein, sagt der FDP-Landesvorsitzende Daniel Föst im Interview mit der Main Post.

Das Interview im Wortlaut (Auszug):

Machen Sie es konkret. Woran soll man die FDP in fünf Jahren messen? 

Föst: Das wichtigste Themenfeld ist für uns die Wirtschaftspolitik. Wir sind die Einzigen, die wissen, dass man Geld erst erarbeiten muss, bevor man es verteilen kann. Außerdem nehmen wir den ländlichen Raum in den Blick. Anders als die Freien Wähler wollen wir primär in ärztliche Versorgung, Schulen und Infrastruktur investieren statt in Ortskernverschönerung und Gasthausförderung. Auch bei gesellschaftlichen Themen braucht es eine starke liberale Stimme.

Gerade wenn es um Technologien der Zukunft geht, werden wir derzeit von anderen Ländern abgehängt.

Föst: Das kommt, weil die Politik sich selbst überhöht und glaubt, auf dem Linoleumflur der Behörden alles regulieren zu können. Deutschland entwickelt Jahrespläne bis 2030. Das hat sich nicht mal die Sowjetunion zugetraut. Bei der Mobilität beispielsweise sollten wir technologieoffen denken und die Ingenieure und Tüftler die besten Lösungen entwickeln lassen.

Für die Europawahl im Mai haben Sie als Liberale ein Bündnis mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron geschmiedet. Was versprechen Sie sich davon?

Föst: Europa darf kein dirigistisches Konstrukt sein, das uns im Alltag mit Verboten drangsaliert. Stattdessen wollen wir Liberale als glühende Europäer gemeinsam für die großen Projekte kämpfen: eine gemeinsame Armee, einen europäischen Pass, effektive Grenzsicherung.

Das vollständige Interview finden Sie hier.


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close