Sensation in Landshut: Putz erobert das Rathaus

putz47 Jahre lang regierten CSU-Politiker im Landshuter Rathaus,  jetzt wird erstmals ein Freier Demokrat Oberbürgermeister der größten Stadt Niederbayerns: Am 23. Oktober konnte Alexander Putz die Stichwahl gegen seinen CSU-Kontrahenten Helmut Radlmeier mit 63 Prozent für sich entscheiden.

Historischer Abend für Landshut

„Das ist ein historischer Abend für die Stadt Landshut und ein besonderer Abend für mich“, sagte Putz nach der Verkündung des überraschend deutlichen Ergebnisses. „Ich bin überwältigt und sehr erfreut, dass mir so viele Leute das Vertrauen geschenkt haben.“ Der FDP-Politiker kündigte mit Blick auf die schlechte Wahlbeteiligung an, als Oberbürgermeister eine  Transparenz- und Kommunikationsoffensive zu starten: „Man muss viel mehr mit den Leuten reden.“

Sachlich, authentisch, nah am Bürger

FDP-Landeschef Albert Duin bezeichnete das Wahlergebnis in Landshut als Sensation. Er gratulierte Putz zu seinem „verdienten Sieg“ und lobte den Wahlkampf des Landshuters als „sachlich, authentisch und nah am Bürger“. Das Ergebnis zeige: „Die Zeiten, als jede Wahl in Bayern für die CSU ein Selbstläufer war, sind vorbei. In Landshut wurde auch die Arroganz der CSU abgewählt.“

Erster FDP-Oberbürgermeister seit 32 Jahren

Alexander Putz wurde 1963 in der Nähe von Wien geboren. Der Bauingenieur und zweifache Familienvater ist seit 2012 FDP-Mitglied und führt seit 2013 den Landshuter Kreisverband. Putz wird der erste FDP-Oberbürgermeister einer kreisfreien Stadt in Bayern seit 1984 – damals ging der Fürther OB Kurt Scherzer nach 20 Jahren Amtszeit  in den Ruhestand.

 

 


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close