Wohneigentumsbildung stärken

Beschluss des Landesvorstands vom 10. Dezember 2016:

Die FDP Bayern fordert die Bayerische Staatsregierung auf, sich auf
Bundesebene dafür einzusetzen, dass die Umsetzung der
EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie in nationales Recht korrigiert und der
Erwerb sowie der Erhalt von Wohnungseigentum wieder erreichbar werden.
Nach Auffassung der FDP Bayern ist es notwendig, die in der EU-Richtlinie
vorgesehenen Ausnahmetatbestände zu nutzen. Nur so kann kurzfristig
sichergestellt werden, dass die Neu- und Anschlussfinanzierung von
Wohneigentum für die Bürgerinnen und Bürger finanziell tragbar und
erreichbar bleiben.

Mittelfristig bleibt die Bundesregierung gefordert, sich dafür einzusetzen,
dass die EU-Richtlinie novelliert und überflüssige Beschränkungen für die
Banken bei der Kreditvergabe an Privatpersonen aufgehoben werden.

 


Neueste Beschlüsse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close